Soziale Erziehung


Gemeinschaft entsteht nur dort, wo Verschiedenheit akzeptiert wird. Jedes Kind soll seine Eigenheit entfalten und bewahren können, indem es durch selbstständiges Tun Zuversicht in sich selbst gewinnen lernt. Dadurch stärkt sich sein Selbstvertrauen.

Die Persönlichkeit wächst und das Kind reift zu einem in sich ruhenden Menschen heran. Das Resultat ist Selbstachtung und Liebe zu sich selbst, aus welcher Liebe und Freude am Mitmenschen und somit die Fähigkeit zur Gemeinschaft wachsen.

Aufgabe des Erziehers ist es, „Helfer zum Leben” zu sein.


Kinder im Garten